20. Juli 2012

Praliné Türkiyé

Aus Freude darüber, dass ihr Sohn einen solch netten Boyfriend wie mich gefunden hat, hat uns Hakans Mutter einen Gutschein geschenkt. Einen Gutschein für einen Pralinenselbstmachkurs in der Confiserie Mélanie. – Confiserie Mélanie! Confiserie Mélanie hört sich genauso bekloppt an wie „Dileks Dreck weg“ – die Reinigungsfirma von Hakans Cousine.

Der Pralinenkurs entwickelt sich besser als gedacht, denn wir haben die Möglichkeit, auch Pralinen mit Alkohol drin herzustellen. Erlesene Liköre und Schnäpse tröpfeln die übrigen Teilnehmer in ihre windschiefen Pralinen. Ich hingegen trinke die Liköre und die Schnäpse pur und vernachlässige die Pralinen.

Kennen gelernt habe ich Hakan in einem Nähkurs im Nähinstitut Linkle. Und analog dazu, dass ich im Pralinenkurs keine Praline hingekriegt hab, hab ich im Nähkurs die anvisierte Sommerhose nicht fertig gestellt. Und anstatt Alkohol zu konsumieren, hab ich im Nähkurs am Nähmaschinenöl geschnüffelt.

Ich bin ein an Rauschmitteln interessierter Versager. Und Hakan ist ein Deutscher mit türkischem Familienhintergrund, der noch nie in der Türkei war und findet, dass die Türkei in der EU nichts zu suchen hat.

Hakan ist wie Angela Merkel. Angela Merkel sagt: „Privilegierte Partnerschaft: ja. Beitritt zur EU: nein!“ – Hakan sagt: „Privilegierte Partnerschaft: ja. Wir beide zusammenziehen: nein!“

Ich fühle mich gekränkt. Und drohe Hakan mit meinen großen Brüdern, falls er nicht mit mir zusammenzieht.

Ich könne nicht mal glaubhaft mit meiner Mudda drohen, gibt Hakan zurück. Das letzte Mal, dass wir meine Mutter sahen, war sie im Fernsehen – in einer Dokumentation über Eltern schwuler Kinder. Meine Mutter hat sich auf ihrer Terrasse filmen lassen und gesagt: „Uch, ich war schon sehr schockiert, als mein Sohn mir mitgeteilt hat, dass sein Partner ebenfalls homosexuell veranlagt ist.“

Tja… Ich sende meiner Mutter ein Päckchen mit jenen Pralinen drin, die Hakan in der Confiserie Mélanie gefertigt hat – auf dass die alte Kuh noch mehr gemästet wird als sie sich eh schon selbst mästet!